KONTAKT | Druckversion | IMPRESSUM    
Startseite     Anleitung     Anmeldung     Finalisten     Gallery & Video     Gaestebuch     Kontakt
FINALISTEN >> Finalisten 2012
       Finalisten 2013
       Finalisten 2012
       Finalisten 2011
       Finalisten 2010
       Finalisten 2009
       Finalisten 2008
       Finalisten 2007
       Finalisten 2014
Finalisten 2012

City Champ 2012 - es wird wieder spannend!

Am Montag, 3. September 2012 ist es wieder soweit, die große Talentshow "Oberkircher City Champ 2012". Mit dabei beim Kampf um die begehrte Trophäe sind neun Formationen.

Anbei die ersten Kandidaten auf einen Blick...



Butschbach-Hesselbach
Mary To Nowhere
"Mary to Nowhere" ist ein Musikertrio aus Oberkirch, welches für die Ortschaft Butschbach-Hesselbach an den Start geht. Ihre Sängerin Mary (19 Jahre) fand bereits mit 14 Jahren große Begeisterung an der Musik. Bei dem gemeinsamen Bühnenauftritt am diesjährigen City Champ wird sie von Thilo (25 Jahre) und „Tacka“ (22 Jahre) musikalisch begleitet. Mary sammelte auf ihrer Reise durch Australien viele neue und spannende Eindrücke sowie unvergessliche Erlebnisse. Sie traf auf verschiedene Menschen mit denen sie einzigartige Momente teilte und schrieb deshalb den Song "Break the cage". Er drückt aus, dass man alles erreichen kann, wenn man es nur will! Der City Champ ist der erste öffentliche Auftritt des Musikertrios aus Oberkirch. Die Drei möchten mit Ihrem Song das Publikum und die Jury begeistern.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Bottenau
Captain Chaos
Aller guten Dinge sind drei! Nach vier Jahren Pause tritt „Captain Chaos“ alias Christian Cleiß ein weiteres Mal beim „City Champ“ an. Mit dabei sind dieses Jahr Juliane und Carmen Fahlbusch, sowie Michael Hartig, alle drei aus Achern. Mit Akustik Gitarren, Saxophon und Cajon präsentieren die Vier das Lied "Welcome to Europe" für die Ortschaft Bottenau. Die viersprachige Liebeserklärung an unseren Kontinent kommt in diesen Zeiten gerade recht. "Wir wollen Europa aus der Krise singen", so ihre Devise.Ein Hochzeitsprojekt hat dazu geführt dass die Vier mittlerweile seit drei Monaten zusammen Musik machen. Der „City Champ“ ist der erste öffentliche Auftritt für die Band. Das Lied wurde von Christian Cleiß geschrieben und bereits auf Konzerten gespielt.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Tiergarten-Haslach
Pfadfinderchor
Für Haslach und Tiergarten treten dieses Jahr die Renchtäler Pfadfinder beim „City Champ“ an. Die Renchtäler Pfadfinder gibt es in der Zwischenzeit bereits seit 61 Jahren. Die 160 aktiven Kinder und Jugendlichen verbringen dort gemeinsam jede Woche Gruppenstunden in den Pfadfinderhäusern in Oberkirch und Oppenau. Außerdem geht der Stamm Jörg von Schauenburg mehrmals im Jahr auf Zeltlager. Doch auch viele passive Mitglieder, die Jahre- und jahrzehntelang selbst aktive Wölflinge, Pfadfinder und Rover waren, fühlen sich nach wie vor mit den Renchtäler Pfadfindern verbunden und schauen oft auf Lagern vorbei, um am Lagerfeuer die alten Lieder und Erinnerungen aufleben zu lassen. Da viele von ihnen noch immer viel Spaß und Freude am Singen haben, wurde der Pfadfinderchor vor einigen Jahren wieder ins Leben gerufen. Der Chor ist deshalb gut durchmischt mit jungen Wölflingen ab sechs Jahren bis hin zu den älteren Rovern und dem Chorleiter Klaus Apelt, der auch noch mit über 70 Jahren seiner musikalischen Leidenschaft nachgeht. Bereits 1985 erreichten die Renchtäler Pfadfinder zum ersten Mal unter seiner Leitung beim –unter Pfadfindern bekannten- Hamburger Singewettstreit den zweiten Platz, die Jahre danach folgten viele weitere erste Plätze. Zwischendurch hat der Chor mehrere Jahre pausiert, doch nun wird wieder regelmäßig gesungen und ein breites Repertoire an Liedern ist vorhanden. Am „City Champ“ wird der Pfadfinderchor ein jiddisches und ein französisches Lied vortragen. Damit wollen sie den Titel des diesjährigen „City Champs“ nach Tiergarten und Haslach holen. 
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Ringelbach
The Barkingstones & Vanessa
Ringelbach tritt in diesem Jahr mit einem Quartett beim „City Champ“ an: „The Barkingstones & Vanessa. Hinter dem Namen Barkingstones verbergen sich die Geschwister Miriam (13 Jahre), David (13 Jahre) und Simon Blasen (16 Jahre). Ihr Name ist eindeutig mit ihrer Oberkircher Herkunft, der Bellensteinstraße verbunden. In dieser Formation sind sie bereits weithin bekannt als junge Unterhaltungsband für Feste und Feiern. Beim Auftritt der Geschwister für Ringelbach erhalten sie Verstärkung durch die 13-jährige Vanessa Lehmann, die den Gesangspart übernimmt. Vanessa ist mit den drei Geschwistern über mehrere Formationen musikalisch verbunden. So sind „The Barkingstones & Vanessa“ auch Teil des M-Orchestra, das an Stadtfesten und im Colosseo im Europapark Rust auftritt. Simon Blasen hatte Vanessa außerdem beim Siegertitel für den BaWü-Talentwettbewerb 2012 am Klavier begleitet. „The Barkingstones & Vanessa“ möchten mit ausdrucksstarker und berührender Musik ihre Zuhörer begeistern.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Zusenhofen
Thomas Welle mit Verstärkung
Bei der diesjährigen Auflage des „City Champs“ ist wirklich für jeden etwas dabei. Dies zeigt der Beitrag von Anne und Felix Huber die gemeinsam mit ihrem Onkel Thomas Welle für die Ortschaft Zusenhofen an den Start gehen. Der 36-jährige Thomas Welle, ein waschechter Zusenhofener, unterhält seine Zuschauer bereits seit circa neun Jahren mit seinen Gaudiauftritten. Ob beim Dorffest, der Dorffasent oder beim „City Champ 2008“, überall ist er mit an Bord und sorgt mit seinen Liedern für gute Stimmung. Seit kurzem wird er dabei von Anne, elf Jahre, und Felix, acht Jahre, tatkräftig unterstützt. Beim diesjährigen Talentwettbewerb erwartet Sie ein überforderter Onkel mit Gitarre und Fragen über Fragen – immer nach dem Motto: „Fragen die dich plagen musst du fragen, sonst liegen sie dir schwer im Magen“. Mit ihrem Lied wollen die „Drei“ Zuschauer und Jury begeistern. Die Besucher im Zelt dürfen sich überraschen lassen und sicher einen unvergesslichen Auftritt beim Oberkircher „City Champ 2012“ genießen.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Nußbach
Lied Kindergarten Nußbach
Was einst Grand Prix-Sängerin Nicole vor genau 30 Jahren beim „Eurovision Song Contest“ geschaffen hat, möchten nun die Kindergartenkinder aus Nußbach beim „City Champ“ schaffen: nämlich das Publikum für sich begeistern. Nachdem das Lied „Ein bisschen Frieden“ bei einem Familiengottesdienst des Kindergartens zum Friedensgruß gesungen wurde, kam die Idee auf, sich mit genau diesem Lied beim diesjährigen großen Talentwettbewerb am Weinfestmontag zu bewerben. Das Lied hat alle im Kindergarten „St. Josef“ so begeistert, dass es seither viele Male am Tag dort zu hören ist. Niemand von den anderen Teilnehmern sollte den Fehler begehen und die kleinsten „City Champ“-Kandidaten unterschätzen. Denn seit Wochen grassiert bereits das „City Champ“-Fieber im Kindergarten von Nußbach. Es hat alle Kindergartenkinder voll im Griff und die Spannung bis zum großen Auftritt ist förmlich zu spüren. Die Kleinen des Kindergartens „St. Josef“ sind mutig und treten für ihre Ortschaft Nußbach an.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Ödsbach
Devadasi Caravan
Dieses Mal startet für Ödsbach die Gruppe „Devadasi Caravan“. Die deutsch-französische Tanzgruppe unter der Leitung von Gudrun Herold nimmt bereits zum zweiten Mal für Ödsbach beim „City Champ“ teil. Die Gruppe hat sich dem Tanzstil American Tribal Style, kurz ATS, Bellydance, einer zeitgenössischen Form des Bauchtanzes mit Elementen aus dem Orientalischen und Indischen Tanz und dem Flamenco verschrieben. Das Besondere an dem Gruppentanz ist die synchronisierte Improvisation mit einem Vokabular von Bewegungen, die non-verbal durch Kopfdrehungen oder Armhaltungen kommuniziert werden. So wird jede Ausgabe desselben Tanzes komplett anders ausfallen. Es bleibt also immer spannend. Für den diesjährigen „City Champ“ haben „Devadasi Caravan“ ein langsames Stück mit Säbel-Balance vorbereitet und ein schnelles Stück, das sie mit einigen Überraschungen gespickt haben. Nur so viel wird von den Teilnehmern für Ödsbach verraten: Es wird bunt, es wird laut und das Oberkircher Publikum soll an der Performance genau soviel Spaß haben wie die Tänzer.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Stadelhofen
FREUDE - Das Märchen-Musical
Mehr als nur eine Krankheitsvertretung. „Freude – Das Märchenmusical“ springt spontan für die Landjugend Stadelhofen ein, die krankheitsbedingt nicht wie eigentlich geplant ihren Tanz „Lifestyle“ aufführen kann.
Bereits am Seniorennachmittag am Weinfestsamstag hat die Gruppe mit ihrer Präsentation von Ausschnitten aus dem Märchenmusical „Freude“ begeistert. Die Formation setzt sich aus Mitgliedern der Trachtenkapelle, dem Kinderchor sowie den beiden Solisten Diana Vogt-Bruder und Johannes Himmelsbach zusammen. Die Besucher des „City Champs“ dürfen gespannt sein, ob es der Gruppe aus Stadelhofen ein zweites Mal gelingt mit ihrem Auftritt die Menschen im Weinfestzelt für sich einzunehmen.

Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen

Kernstadt
Melting Hands
Die Gruppe „Melting Hands" ist ein Projekt von fünf jungen Top-Musikern, die es sich zum Ziel gemacht haben, mit wenig finanziellem Aufwand größtmöglichen Erfolg beim Publikum zu erzielen. Die „Melting Hands" sind Melanie Huber, Georg Wolf, David Vollmer, Jonas Zipf und Nils Panter. Das unschlagbare Team, welches zehn Hände vereint, möchte mit erstklassigem und kunstfertigem Handwerk für Aufsehen sorgen. Der Einsatz an teurem Instrumentarium ist äußerst gering, das wird vor allem den Sparfüchsen gefallen. Trotzdem wird "Melting Hands" mühelos eine ganze Band ersetzen können. Das Geheimnis hierfür wird jedoch erst beim „City Champ“ gelüftet.
Homepage:       >>Bild vergrößert anzeigen